Hochfeste, Prozessionen und kirchliche Gebräuche

Ostern

vergrössern vergrössern vergrössern
Gründonnerstag Leerer Tabernakel Kreuzverehrung Karfreitag
vergrössern vergrössern  
Segnung der Osterkerze Segnung des Osterfeuers heiliges Grab 

In früheren Zeiten war zum Ostersonntag oder einem der Sonntage nach Ostern eine Prozession um das Dorf, wobei die Bildstöcke abgelaufen wurden. Der Weg führte über die Nordstrasse (früher "Hinter den Höfen") mit dem Vierzehnheiligenküschen über die Lange Strasse (Bildstock am Schlage) zur Kirche. Heutzutage findet am Ostersonntag (Nachmittag) eine Prozession zum Kirchworbiser Klüschen (Auferstehungsklüschen) statt.

Kirmes

Das Patronatsfest wurde bis 1829 am Tag des 15.Juni selbst gefeiert. Es fand außerdem auch eine Wallfahrt der umliegenden Orte nach Breitenworbis statt. Ab 1829 wurde die Wallfahrt unterdrückt und das Fest am darauffolgenden Sonntag begangen. Eine Prozession führt jedes Jahr durch die Lange Strasse, Wilhelmstrasse (Eichsfeld), Demokratiestrasse und Kirchstrasse.

vergrössern vergrössern vergrössern
3.Altar Eichsfeld 4.Altar Pflegeheim Demokratiestrasse

Fronleichnam

Zu Fronleichnam findet alljährlich ebenso eine Prozession statt, die über die Lange Strasse, den Anger, die Demokratiestrasse und Kirchstrasse führt. Im Jahre 2003 wurde wegen Bauarbeiten in der Angergasse der gleiche Weg wie zur Kirmes gegangen.

vergrössern vergrössern vergrössern
1.Altar Lange Strasse Fahnenschmuck Prozessionszug